Chöretreffen

Was für ein Abend! Acappella lud am Samstag, 28.4., zu einem Chöretreffen anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums ein:

All Generations aus Dettingen,

TonArt aus Grötzingen

In.takt aus Köngen

Chor4you aus Wendlingen und

MANN O MANN aus Wernau

waren unserer Einladung gefolgt und sorgten mit ihren witzigen und gekonnt vorgetragenen Showeinlagen für abwechlungsreiche und heitere Stimmung. Zwischen den einzelnen Darbietungen hatten die Besucher Zeit, sich mit Essen und Trinken zu versorgen, dabei fand auch unser Barbetrieb regen Zuspruch.

„Steht bitte alle auf und macht mit„, war die Aufforderung von Doris Langeneck kurz vor Ende der Veranstaltung, die wie immer charmant durch den Abend führte. Die Verwunderung wich schnell, als Acappella das „Fliegerlied“ anstimmte. Das Publikum machte begeistert mit Bewegung und Gesang mit. „Thank you for the music“ war das gemeinsame Schlusslied, bei dem alle Chöre beim Refrain mitsangen- was für ein Klangerlebnis. Die Vielfältigkeit des Chorgesanges kam an diesem Abend voll zur Geltung und dass Singen Freude bereitet, konnte man an den fröhlichen und entspannten Gesichtern der Mitwirkenden und Zuhörern sehen.

Wir danken allen, die durch ihre Mithilfe zum Gelingen dieser tollen Veranstaltung beigetragen haben.

 

 

20 Jahre Acappella – Ausstellungseröffnung im Heimatmuseum

Junger Chor Acappella

20 JAHRE ACAPPELLA

Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum

Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir unsere Gäste am Sonntag, 6.5.2018,zu unserer Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum musikalisch mit dem schwungvollen „Mambo“ begrüßen.
Carmen Becker, unsere erste Vorsitzende, gab nach ihrer Begrüßung noch eine kleine Einführung in die Geschichte von Acappella und lud nach unserer gesanglichen Darbietung zu einem Sektempfang, mit sehr guten Häppchen ein.
Im Museum sind Bilder der Sänger/Innen, der Konzertreisen oder Chorwochenenden der letzten 20 Jahre ausgestellt, die teilweise zu heiteren Kommentaren der Besucher führten, wie „oh, wie han denn i do ausgsäh“ oder „heidanei, send mir alt worda“.

Die Ausstellung ist interessant und übersichtlich dargestellt.
Vom 6.5.18 bis 5.8.18 kann die Sonderausstellung im Museum besucht werden.

Öffnungszeiten:
Samstag: 14:00 – 17:00 Uhr
Sonntag: 10:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

 

Winterfeier 2018

Winterfeier „Best of 20“

Der Gesangverein Eintracht Unterboihingen e.V. lädt Sie herzlich zu unserer diesjährigen Winterfeier ein. Das Motto „Best of 20“ ist unserem Chor Acappella gewidmet, der dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert. Die Gründung des jungen Chores erfolgte unter dem damaligen Vorsitzenden Winfried Durst. Trotz einiger Widerstände folgte man dem Trend der Zeit, junge Chöre zu gründen und um die Zukunft des Vereins zu sichern. Die SängerInnen von Acappella übernahmen im Laufe der Zeit immer mehr Aufgaben und heute sind sie eine feste Stütze im Verein. Ein Glücksgriff als erster Dirigent war Sebastian Aisslinger, der hoch motiviert den jungen SängerInnen den Spaß am Chorgesang vermittelte. Unter seiner Leitung wurde das erste Highlight, Lieder aus dem Musical „Tanz der Vampire“, gekonnt und kostümiert aufgeführt. Florian Aisslinger und Ulrich Baldauf waren die weiteren Dirigenten, bevor Helmut Grübel 2006 die Leitung des Chores übernahm.

Das Liedgut von Acappella reicht von Gospel, Spiritual, Schlager, Pop, Filmmusik, Musical bis zu Volksliedern aller Art. Highlights waren u.a. Auftritte bei Veranstaltungen des Chorverbandes Karl-Pfaff (bei dem auch mal Dirndl, Lederhosen und Akkordeon zum Einsatz kamen), bei Konzertnacht der Vereine und Besuche in St.Leu la Foret.

Helmut Grübel hat einen Querschnitt aus Liedern der letzten 20 Jahren zusammengestellt, die zum Teil auch von unserer kleinen Band musikalisch begleitet werden.

Im ersten Teil des Abends erwartet Sie eine abwechslungsreiche Unterhaltung durch die Chöre der Eintracht und anschließend spielt die Band Makao, bei der dann ausgiebig getanzt werden kann.

Feiern Sie mit uns! Wir freuen uns, Sie bei unserer Winterfeier begrüßen zu dürfen!

 

14. Oktober 2017 Wein, Weib und Gesang beim Heimatchor Unterensingen

Wein, Weib und Gesang

beim Heimatchor Unterensingen

 

Am Samstag, 14.10., beteiligten sich die Chöre der Eintracht bei der Veranstaltung des Heimatchores Unterensingen „Wein, Weib und Gesang“. Die Veranstaltung war sehr gut besucht und man konnte sich das Wengerter Vesper, Käseteller mit Trauben oder auch den Neuen Wein munden lassen.

Den Auftakt machte der Heimatchor Unterensingen.

Der Männerchor der Eintracht eröffnete seinen Beitrag mit „Das Lied“ und beendete seinen ersten Auftritt mit dem Silcherlied „Ein König ist der Wein“. Nach einer kleinen Pause ertönte das „Morgenrot“ der Männerchöre und dieser gemeinsame Auftritt endete mit dem wunderschönen „Weinland“. Dieser große gemeinsame Chor und ihr  Gesang gefiel dem Publikum sehr und es gab viel Beifall dafür.

Auch  Acappellas „Mambo“ zog die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich. die Männerchöre der Eintracht und des Heimatchores Unterensingen. Bei „Schwobagligg“ gab es eine kleine humorige Einführung von Doris Langeneck zu diesem Lied. „Hans bleib da“ animierte das Publikum zum begeisterten Mitklatschen und mit einer kleinen Zugabe verließ Acappella die Bühne.

Das gemeinsame Finale der Männerchöre wurde von der Blasmusik Unterensingen musikalisch unterstützt und sie beendeten ihren Auftritt mit „Dem Schwabenland die Treue halten“. Die Gesamtleitung lag bei Helmut Grübel. Zum Ausklang spielte anschließend die Blasmusik Unterensingen.

 

 

 

 

08.Oktober 2017 Familientag und Gottesdienst in Schnait

Unser diesjähriger Familientag führte uns nach Schnait. Wir nahmen am ev. Gottesdienst der schönen Wendelins-Kirche teil und gestalteten diesen musikalisch
mit. Anschließend bekamen wir eine Einführung in die Kirchengeschichte von Pfarrer Schleuning, die er sehr interessant und humorig gestaltete.
Sehr gutes Mittagessen konnten wir in der Silcher-Stube genießen.
Gestärkt begaben wir uns in das Silcher-Museum, um mehr über diesen großartigen
Komponisten zu erfahren. Eine Führung durch dieses Museum eröffnete uns
auch Interessantes über die Privatperson Silcher, der ein außergewöhnlicher
und hochgeachteter Mensch war

.

29./30. Juli 2017 Gartenfest

 

Der Wettergott meinte es gut mit unserem traditionellen Gartenfest am 29. und 30.7. Der Männerchor der Eintracht begrüßte am Samstagabend um 18 Uhr die Gäste. Unsere Vorständin Carmen Becker lud nach ihrer Begrüßung Bürgermeister Weigel ein, den Fassanstich durchzuführen, was er souverän erledigte. Mit „Musik macht gute Laune“ setzte Acappella den gesanglichen Teil des Abends fort.

Ab 19.30 Uhr übernahm der Musikverein Unterboihingen unter der Leitung von Sonja Schleich die musikalische Unterhaltung und sorgte für begeisterte Stimmung.

Mit einem Frühschoppen am Sonntag begann der zweite Tag des Festes, das vom Männerchor der Eintracht gesanglich untermalt wurde. Trotz der Hitze war das „Schnitzelessen“ zum Mittag sehr gut besucht. Nachmittags kam der Heimatchor Unterensingen zur gesanglichen Unterstützung dazu. Die drei Chöre unterhielten unter der Leitung von Helmut Grübel im Wechsel die Gäste. Der Männerchor der Eintracht und des Heimatchores traten auch gemeinsam auf, was dem Publikum sehr gefallen hat. An dieser Stelle sei all jenen gedankt, die uns moralisch, finanziell, materiell, mit Körperkraft und mit leckeren Kuchenspenden unterstützt haben. Ohne diese Hilfen wäre so ein Fest nicht durchführbar. Einen extra Dank an Tina´s Backstüble für die spontane Hilfe.

16.Juli 2017 – Matinee

Am Sonntag, 16.7. begrüßte der Junge Chor Acappella bei strahlendem Sonnenschein das Publikum im Vereinsheim des Schwäbischen Albvereins Wendlingen zu seinem Matinee der etwas anderen Art. Unser Repertoire war in verschiedene Rubriken aufgeteilt. Wie es sich für einen Sonntagmorgen gehört fingen wir mit unseren Gospels an. Volkslieder, schwungvolle Schlager und auch alpenländisches Liedgut setzten die vielseitige Darbietung fort. Trinklieder und auch tierisches wie „Old Mac Donald“ oder „Fischers Nachtgesang“ fehlten nicht, wobei das letztere für allgemeine Heiterkeit sorgte. Das Publikum konnte bei bekannten Liedern u.a. bei „Marmor Stein und Eisen bricht“ mitsingen und beim „Fliegerlied“ kam auch die Bewegung nicht zu kurz. Doris Langeneck übernahm die Moderation und würzte sie mit heiteren Gedichten von Heinz Erhardt. Die musikalische Leitung hatte Helmut Grübel. Am Keyboard wurden wir von Michael Holder begleitet. Dem zahlreichen Publikum hat das Matinee gefallen. „Ihr send aber vielseitig“ meinte eine Zuhörerin und ein Mitglied des Albvereins meinte treffend „Schee war´s“.

07./08. Juli 2017 – Teilnahme am 24 Stunden Schwimmen

Eine kleine Gruppe von 5 Schwimmerinnen und 1 Schwimmer hatten sich an diesem Wochenende für das 24-Std.Schwimmen im Freibad Wendlingen angemeldet. Unsere beste Schwimmerin war F. Geiger mit 6700 m. Insgesamt waren es 39 Gruppen und unsere Mannschaft belegte den 20. Platz. Eine beachtliche Leistung für eine kleine Gruppe. Wir danken recht herzlich für eure sportliche Leistung.

06. Mai 2017 – Doppelpass, ein Projekt voller Überaschungen

 

Anläßlich  des 125-jährigen Bestehens des Chorverbandes Karl-Pfaff nahm Acappella und sechs weitere Chöre aus der Region an diesem Chorprojekt des Chorverbandes in Neuffen am Samstag, 6. Mai., teil. Die Chöre hatten freie Hand bei der Auswahl ihrer Lieder und bei ihren Darbietungen künstlerische Freiheit. Musikalisch perfekt wurden die Chöre von der Band „Sam´s Piano“ begleitet.

Wir eröffneten unseren gesanglichen Beitrag mit „I`m Walking“.  „Vois sur ton chemin“ des Frauenchores gefiel dem Moderator so gut, dass er es am liebsten noch mal hören wollte.  Schwungvoll präsentierten wir „Mambo“ von Herbert Grönemeyer. Temperamentvoll unser letztes Lied „The Time Warp“ aus dem Musical „The Rocky Horror Show“, bei dem am Ende der Chor auf dem Boden lag, welches mit lang anhaltendem, begeisterten Applaus des Publikums belohnt wurde. Der Moderator meinte begeistert, dass dies in Erinnerung bleiben wird.  Ein gemeinsames Abschlusslied aller Chöre beendete die rundum gelungene Veranstaltung.